Württembergische Lebensversicherung zeichnet als erster Investor Schuldschein der öffentlichen Hand digital

Publisher Logo

Premiere auf dem digitalen Finanzierungsmarktplatz DEBTVISION

Württembergische Lebensversicherung zeichnet als erster Investor Schuldschein der öffentlichen Hand digital

Die Württembergische Lebensversicherung AG hat als erster Investor ein Schuldscheindarlehen der öffentlichen Hand über den neuen digitalen Marktplatz DEBTVISION gezeichnet. Darlehensnehmer ist eine große Gebietskörperschaft mit ausgezeichnetem Ruf am Schuldscheinmarkt. Die Transaktion hat ein Volumen von 50 Millionen Euro und eine Laufzeit von 30 Jahren.

DEBTVISION ist eine digitale Plattform für Finanzierungen, die von LBBW und Börse Stuttgart gemeinsam entwickelt wurde. Hier treffen kapitalsuchende Unternehmen, Finanzinstitute sowie Einrichtungen der öffentlichen Hand – alle mit guter bis sehr guter Bonität – auf etablierte, kapitalstarke Investoren. Der Transaktionsprozess in diesem Front-End-System läuft von der Strukturierung bis zur Zeichnung vollelektronisch ab. Die Plattform ist im Sommer 2018 gestartet, arbeitet derzeit mit über 200 Investoren zusammen und hat nach nur neun Monaten bereits über 20 Schuldscheintransaktionen erfolgreich vermarktet. Das nun von der Württembergischen Lebensversicherung unmittelbar übernommene Schuldscheindarlehen ist die erste Transaktion mit einer öffentlichen Körperschaft als Darlehensnehmer.

„Wir nutzen diese technische Innovation, um unsere Anlageprozesse noch effizienter zu gestalten“, erklärt Alexander Mayer, Vorstandsmitglied der Württembergische Lebensversicherung AG. Die Württembergische Lebensversicherung greift über die Plattform direkt auf qualitativ hochwertige Schuldscheine zu und erhält über den digitalen Marktplatz alle für die Kreditanalyse notwendigen Unterlagen und Researchinformationen.

Die guten Erfahrungen mit der aktuellen Transaktion sollen auch bei zukünftigen Anlageentscheidungen zum Tragen kommen. „Wir verfolgen die technische Entwicklung sehr aufmerksam und können uns vorstellen, digitale Technologien auch bei anderen Finanzanlagen einzusetzen“, sagt Oliver Bleickert, Leiter Portfoliomanagement Renten, W&W Asset Management GmbH.

„Mit der Württembergischen Lebensversicherung haben wir einen Partner, der auch in der Digitalisierung voranschreitet. Diese Schuldscheintransaktion zeigt erneut die Stärken der digitalen und damit schnellen sowie effizienten Umsetzung von Finanzgeschäften. Mit der Finanzierungsplattform DEBTVISION werden wir diese Entwicklung am Markt weiter aktiv mitgestalten“, sagt Dr. Christian Ricken, Kapitalmarktvorstand der LBBW.


Über DEBTVISION
DEBTVISION ist ein gemeinsames Tochterunternehmen von LBBW und Börse Stuttgart. Die 2018 gegründete Gesellschaft mit Sitz in Stuttgart betreibt den gleichnamigen digitalen Marktplatz für Schuldscheindarlehen. Geschäftsführer von DEBTVISION ist Christoph Steinbrich, ein erfahrener und im Markt anerkannter Schuldscheinexperte.

Über die Württembergische Lebensversicherung
Die Württembergische Lebensversicherung AG (WL) entstand 1833 als „Allgemeine Rentenanstalt zu Stuttgart“ und hat als erste Gesellschaft in Deutschland das Rentenversicherungsgeschäft aufgenommen. Heute bietet das Unternehmen ein breites Produktspektrum von klassischen und fondsgebundenen Lebens- und Rentenversicherungen, Riester- und Basis-Rente, Ausbildungs- und Berufsunfähigkeitsversicherungen, betrieblicher Altersvorsorge und Finanzierungen. Dank dieser Produktvielfalt und einer hohen Servicequalität gehört das Unternehmen zu den größten Lebensversicherern in Deutschland. 2005 erwarb die Württembergische Lebensversicherung die Mehrheit an der Karlsruher Lebensversicherung und integrierte diese vollständig. Zusammen mit der Württembergischen Versicherung, der Württembergischen Krankenversicherung, der ARA Pensionskasse und der Karlsruher Lebensversicherung bildet die Württembergische Lebensversicherung die Württembergische Versicherungsgruppe. Seit 1999 ist diese das Geschäftsfeld Versicherung der Wüstenrot & Württembergische-Gruppe.

Über die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW)
Die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) ist eine mittelständische Universalbank sowie Zentralinstitut der Sparkassen in Baden-Württemberg, Sachsen und Rheinland-Pfalz. Mit einer Bilanzsumme von 241 Milliarden Euro und 10.000 Beschäftigten (Stand 31.12.2018) ist die LBBW eine der größten Banken Deutschlands. Kernaktivitäten sind das Unternehmenskundengeschäft, speziell mit mittelständischen Unternehmen, und das Geschäft mit Privatkunden sowie mit den Sparkassen. Ein weiterer Fokus liegt auf Immobilien- und Projektfinanzierungen in ausgewählten Märkten sowie dem kundenorientierten Kapitalmarktgeschäft mit Banken, Sparkassen und institutionellen Anlegern.

Share this:
Back to Newsroom